037 Genesis pro life – Technologie fördert Regeneration Teil 1

037 Genesis pro life – Technologie fördert Regeneration Teil 1

  • Beitrags-Kategorie:Interviews / Video

Alle Beteiligten trafen sich zu einem energetischen Test mit der Bioenergetischen Systemanalyse (BESA). Die genesis pro life – Technologie von Walter Rieske zur Energetisierung des Organismus und des Umfeldes ist ideal, um technische und geologische Strahlungsfelder in harmonische und lebensfreundliche Felder zu verwandeln.

Der 78-jährige Jo Vonlanthen wurde im 1. Teil vor und nach einer Fahrt im Auto bioenergetisch gemessen. Was macht die genesis pro life – Technologie mit dem Anwender? Sind überhaupt Veränderungen zu bemerken?

Wolfgang Albrecht erläutert zwischenzeitlich das BESA-Messverfahren und welche Aussagen daraus abgeleitet werden können. Veränderungen im Energiebereich des Organismus werden langfristig ebenfalls Veränderungen im organischen Bereich nach sich ziehen.

Die für Jo Vonlanthen vorher gemessenen degenerativen Bereiche waren nach der Autofahrt mit Car-Generator, Amulett und Armbanduhr nicht mehr messbar. Alle energetischen Bereiche befanden sich im regenerativen Bereich. Dieser Test bestätigt erneut den lebensfördernden Einfluss der genesis pro life – Technologie auf den Organismus.

Nach dem Test von Jo Vonlanthen stellt Daniel Grenzner im 2. Teil die neuen genesisplusbrands-Produkte vor.

Zurzeit sind limitierte, hochwertige Original Armbanduhren und Sonnenbrillen, sowie der Love-Tuner über den Online-Shop https://genesisplusbrands.com erhältlich.

Alle Produkte sind mit der genesis pro life – Technologie veredelt und aufgewertet, so daß sie nachweislich einen lebensfördernden Einfluss auf das menschliche Energiesystem haben.

Mit BESA getestet, bringen Uhren, Sonnenbrille und Love-Tuner durch die genesis pro life – Technologie den Organismus in einen regenerativen Zustand. Degenerative Bereiche werden ausgeglichen und harmonisiert.

So können auch die neuen Produkte zum Schutz vor elektromagnetischen Strahlen eingesetzt werden.

Es gibt Pläne für weitere neue Einsatzgebiete, wie Einlegesohlen, Kochgeschirr oder Energie-Drinks, über die zu gegebener Zeit berichtet wird.